flagg Bangkok
Thailand

Anzahl der Hotels
1105

Preis ab
5 €

Günstige Hotels Bangkok

BilligeHotels.org bietet eine Auswahl von 1105 hotels in Bangkok an. Benutzen Sie das Suchfeld für einen automatischen Preisvergleich der Hotels in Bangkok. Das dauert nur ein paar Sekunden. Preis schon ab 5 €!

Mehr Bilder Bangkok auf Flickr »
Auswahl der Hotels die angezeigt werden sollen Große Karte anzeigen
Klicken Sie auf den Namen des Hotels in der Karte, um das Hotel in Bangkok zu buchen. Setzen Sie das gelbe Männchen in der linken oberen Ecke auf das Hotel um Bilder aus der Umgebung zu sehen

Informationen über Bangkok

Bangkok ist die Hauptstadt Thailands und mit über 9 Millionen Einwohners die bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Von 1350 bis 1767 war Ayutthaya die Hauptstadt von Siam, der der frühere Name von Thailand war. Als die Stadt 1782 zerstört wurde, verlegte König Rama I. die Hauptstadt nach Bangkok. Die am Fluss Chao Praya liegende heutige Metropole war seit dem 16. Jahrhundert ein blühender Handelsplatz und ist heute kulturelles, wirtschaftliches und politisches Zentrum des Landes.

Sehenswürdigkeiten in Bangkok

  • Der Großer Palast ist ein Gebäudekomplex, der mit brillanten Mosaiken und goldenen Türmen geschmückt ist, und besteht aus mehreren sehr beeindruckenden Gebäuden. Der Palast war die Hauptresidenz der siamesischen und thailändischen Könige bis 1946. Nach dem Tod von Ananda Mahidol wurde der Wohnsitz in den Chitralada-Palast verlegt. Die Phra Maha Monthien Gebäudegruppe ist das Herzstück des Palasts und wird offiziell nur für Krönungen verwendet. Von den Thronhallen ist nur die Phra Thinang Amarin Winitchai Halle für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Chakri Maha Prasat Gebäudegruppe wurde von König Chulalongkorn erbaut und die Dusit Maha Prasat Krönungshalle dominiert den Komplex mit ihrer traditionellen thailändischen Architektur.
  • Die Hauptattraktion im alten Königspalast ist der Wat Phra Kaeo, der Tempel des Smaragd-Buddha. Die 66 cm hohe Statue befindet sich auf einem riesigen goldenen Altar in der Haupthalle des Tempels. Dreimal im Jahr kommt der König Thailands zu diesem Tempel um die Gewänder des Buddha zu wechseln, die der jeweiligen Jahreszeit, der Sommer-, Winter- und Regenzeit entsrechen. Besonders sehenswert sind der Phra Sri Rattana Chedi, ein schillernder Goldschrein in der Form eines umgekehrten Kegels, die Bibliothek Phra Mondop, der die heiligen buddhistischen Palmhandschriften beherbergt, und das königliche Pantheon Prasart Phra Thepbidorn.
  • Der Wat Po, auch mit den Namen Wat Phra Chetuphon bekannt, wurde von König Rama I. im 16. Jahrhundert erbaut und ist der älteste und größte buddhistische Tempel in Bangkok. Hauptanziehungspunkt ist die 43 Meter lange und 15 Meter hohe goldene Statue des liegendes Buddhas. Im Korridor befinden sich 108 bronzene Schalen die die Eigenschaften des Buddha repräsentieren. Außerhalb des Tempelgebäudes befinden sich 91 Chedis, vier Viharns und der zentrale Schrein, der Ubosoth. Der Tempel gilt als Thailands erste öffentliche Universität und lehrte über die Grundlagen der Religion, Wissenschaft, Literatur und Heilkunst, wie die berühmte Thai-Massage.
  • Der Wat Arun, der Tempel der Morgenröte, wurde 1768 von König Taksin erbaut und steht gegenüber dem Großen Palast. Das Hauptmerkmal des Tempels ist der große zentrale Tempelturm, Phra Prang, der mit buntem chinesischen Porzellan abgedeckt wird. Der Aufstieg der vier Ebenen ist mühsam, aber die Aussicht auf dem Fluss Chao Phraya, Wat Po und Großen Palast ist besonders eindrucksvoll.
  • Das Nationalmuseum bietet einen tiefen Einblick in die thailändische Kultur und Geschichte. Die Kunst- und Antiquitätensammlungen sind phänomenal. Die Buddhai-Sawan-Kapelle ist ein exquisites Beispiel der buddhistischen Tempel-Architektur und in ihr befindet sich die berühmte Buddha Statue Phra Puttha Sihing. Höhepunkt ist auch der königliche Bestattungswagen Vejayant Rajarot, der ganz für sich allein in einem Gebäude ausgestellt wird. Der Wagen wiegt 40 Tonnen, ist 15 Meter hoch und es werden über 300 Soldaten benötigt um ihn anzuziehen.
  • Der vergoldete Erawan Schrein ist dem Hindu Gott der Schöpfung Brahma geweiht. Eine große Anzahl von Todesfällen am Bau des damaligen Hotels veranlasste 1956 die Errichtung des Schreins neben dem heutigen Grand Hyatt Erawan Hotel.
 
Ads »

Übersicht aller Unterkünfte in Unknown