flagg Aachen
Deutschland

Anzahl der Hotels
41

Preis ab
35 €

Günstige Hotels Aachen

BilligeHotels.org bietet eine Auswahl von 41 hotels in Aachen an. Benutzen Sie das Suchfeld für einen automatischen Preisvergleich der Hotels in Aachen. Das dauert nur ein paar Sekunden. Preis schon ab 35 €!

Der Aachener Dom gehört zum UNESCO Welterbe
Mehr Bilder Aachen auf Flickr »
Auswahl der Hotels die angezeigt werden sollen Große Karte anzeigen
Klicken Sie auf den Namen des Hotels in der Karte, um das Hotel in Aachen zu buchen. Setzen Sie das gelbe Männchen in der linken oberen Ecke auf das Hotel um Bilder aus der Umgebung zu sehen

Informationen über Aachen

Aachen liegt im Dreiländereck, an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden. Aachen wurde durch seine Thermalquellen bekannt. Bereits die Kelten und später die Römer genossen die Aquae Granni, die heißesten Quellen nördlich der Alpen. Besonderen Ruhm gewann die Stadt, nachdem Karl der Große (742-814) sie zu seiner bevorzugten Residenz machte. Über einen Zeitraum von 600 Jahren wurden 32 deutsche Könige in Aachen gekrönt, beginnend 936 mit Otto I. Als Karl der Große 1165 zum Heiligen ernannt wurde, entwickelte sich die Stadt schnell zu einem der führenden Wallfahrtsorte in Europa.

Die Stadt verlor an Bedeutung im späten Mittelalter. Seit dem 16. Jahrhundert nahmen die Krönungen in Frankfurt statt und im Jahre 1656 zerstörte ein Stadtbrand den größten Teil der Stadt.

Sehenswürdigkeiten in Aachen

  • Die Kathedrale oder auch Aachener Dom genannt ist das Wahrzeichen Aachens. Sie ist die Pfalzkapelle der früheren Aachener Königspfalz, der Residenz Karls des Großen. Hauptbau des Doms ist das karolingische Oktogon, daß von Otto von Metz zwischen 786 und 800 nach dem Vorbild der Kirche San Vitale in Ravenna erbaut wurde. In den nachfolgenden Jahren wurden weitere Teile nachgebaut, unter anderen zwischen 1355 und 1414 der gotische Chor. Große Teile des ursprünglichen karolingischen Baus sind erhalten geblieben, wie z.B. die bronzenen Wolfstüren mit den Löwenköpfen. Der Aachener Königsthron befindet sich im westlichen Galeriejoch und kann nur mit geführten Touren besichtigt werden. Beeindruckend ist der riesige Kronleuchter aus Kupfer, der von Friedrich I., auch mit dem Namen Barbarossa bekannt, 1165 gespendet wurde und aus diesem Grund auch Barbarossaleuchter genannt wird. Er hängt in der Mitte der Kuppel. Besonders eindrucksvoll ist auch der vergoldete Karlsschrein, der von Friedrich II. im frühen 13. Jahrhundert in Auftrag gegeben wurde.
  • In der Domschatzkammer befindet sich einer der wichtigsten Kirchenschätze Nordeuropas. Es werden mehr als hundert Kunstwerke aus den karolingischen und ottonischen Perioden ausgestellt. Zu den bekanntesten Werken gehören die aus dem 14. Jahrhundert stammende silberne, teilweise vergoldete Karlsbüste und das Lotharkreuz, ein goldenes mit Edelsteinen besetztes Kreuz aus dem 1. Jahrhundert.
  • Das Rathaus wurde im 14. Jahrhundert auf dem früheren Gelände eines eingestürzten Palastes, der Aula Regia gebaut. Dabei wurde der Granusturm, der Teil des ursprünglichen Palastes war, übernohmen. Im Erdgeschoss befindet sich der barocke „Weiße Saal“, der als Empfangsraum verwendet wird, und im Obergeschoss der gotische Krönungssaal, der für die Krönungsfeste verwendet wurde.
  • In der Aachener Altstadt befindet sich das Couven Museum, daß die Wohnkultur und das häusliche Leben des 17. Und 18. Jahrhunderts zeigt. Beeindruckend ist auch die keramische Fliesensammlung, die der Aachener Unternehmer und Kunstmäzen Peter Ludwig dem Museum stiftete.
  • Das Suermondt Ludwig Museum zeigt Kunst von der Gegenwart bis in die Antike. Höhepunkte sind Gemälde und Statuen aus dem 17. Jahrhundert.
Ads »

Übersicht aller Unterkünfte in Unknown