flagg Hannover
Deutschland

Anzahl der Hotels
148

Preis ab
16 €

Günstige Hotels Hannover

BilligeHotels.org bietet eine Auswahl von 148 hotels in Hannover an. Benutzen Sie das Suchfeld für einen automatischen Preisvergleich der Hotels in Hannover. Das dauert nur ein paar Sekunden. Preis schon ab 16 €!

CeBIT in der Haupstadt Niedersachsens  ist die weltweit größte Messe für Informationstechnik
CeBIT in der Haupstadt Niedersachsens  ist die weltweit größte Messe für Informationstechnik Löwenbastion am Maschsee in Hannover Das Neue Rathaus von Hannover ist das Wahrzeichen der Stadt - Im Umkreis findet man sehr günstige Hotels
Mehr Bilder Hannover auf Flickr »
Auswahl der Hotels die angezeigt werden sollen Große Karte anzeigen
Klicken Sie auf den Namen des Hotels in der Karte, um das Hotel in Hannover zu buchen. Setzen Sie das gelbe Männchen in der linken oberen Ecke auf das Hotel um Bilder aus der Umgebung zu sehen

Informationen über Hannover

Hannover die Landeshauptstadt Niedrsachsens, ist eine Stadt mit knapp über 500.000 Menschen. Sie ist eine tolle Stadt zum Leben, mit viel Grün und kulturellen Veranstaltungen. Sie hat in Deutschland das neueste und bei weitem zuverlässigte U-Bahn System.

Die geschriebene Geschichte Hannover geht bis mindestens 1150 zurück, aber die glorreichen Tage waren zwischen 1636 und 1866, während sie als Residenz der Herzöge von Calenberg und später der Könige von Hannover diente. Im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert war die Stadt ein wichtiges kulturelles Zentrum. Hannover wurde ein Königreich im Jahre 1814, bis es 1866 von Preußen annektiert wurde. Hannover blieb eine Provinzhauptstadt in Preußen bis sie zur Hauptstadt des neuen Bundeslandes Niedersachsen wurde. Nach der fast vollständigen Zerstörung der alten Stadt im Jahre 1944 sind nur sehr wenige alte Gebäude erhalten geblieben. Danach wurden viele historische Denkmäler wieder nachgebaut. Die barocke Gärten in Herrenhausen im Nordwesten der Stadt sind mit der U-Bahn sehr leicht erreichbar.

Sehenswürdigkeiten in Hannover

  • Im nordwestlichen Teil der Stadt befindet sich die ehemalige Sommerresidenz der Herrscher von Hannover. Der Palast wurde während des Zweiten Weltkriegs zerstört, aber die schwer beschädigten Gärten wurden zu ihrem alten Glanz restauriert. Die Herrenhäuser Gärten, gehören zu den größten und eindrucksvollsten in Deutschland und bestehen aus drei Gärten: dem Großen Garten, dem Berggarten und dem Georgengarten.
    Der Große Garten wurde von Kurfürst Johann Friedrich im Jahre 1666 begonnen, aber es war seine Frau Prinzessin Sophia, die einen großen Einfluß an der Gestaltung hatte. Es ist ein formaler Barockgarten mit stark Französischem Einfluss und erstreckt sich über 140 Hektar. Hier befindet sich die Große Fontäne, dia das Wasser bis 72m in die Luft sprengt.
    Im Norden ist der Berggarten, zunächst ein Nutzgarten für den königlichen Hof, aber jetzt ein botanischer Garten mit 11.000 Pflanzen. Die Gewächshäuser haben eine beeindruckende Sammlung von Orchideen und Kakteen. Das Mausoleum beherbergt die Überreste von vielen Mitgliedern des Hauses von Hannover.
    Der Georgengarten ist ein im englischen Stil Landschaftspark, der in den 1830er Jahren angelegt wurde. An beiden Seiten der zwei Kilometer langen Herrenhäuser Allee wurde eine Doppelreihe von Linden gepflanzt. Der Georgengarten ist nicht eingezäunt und immer offen.
  • Der interessanteste Teil der Sammlungen des Niedersächsischen Landesmuseums ist die Landesgalerie. Sie enthält hervorragende Gemälde der deutschen Mittelalter- und Renaissance-Zeit (Meister Bertram, Lucas Cranach) sowie holländische und flämische Malerei (Rubens, Rembrandt, van Dyck). Außerdem vertreten ist die deutsche Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts, mit feinen Beispiele der Romantik und des Impressionismus (Caspar David Friedrich, Max Liebermann, Max Slevogt, Lovis Corinth).
  • Das Neue Rathaus wurde zwischen 1901 und 1913 gebaut. Der Schrägaufzug, der einzige in Europa neben dem des Eiffelturms, befördert die Besucher zur 10m hohen Kuppel.
  • Das Sprengel Museum, eines der besten in Deutschland, wurde 1979 eröffnet, und gewinnt zunehmend an Attraktivität durch seine jährlichen und innovativen Ausstellungen. Die Dauerausstellung des Museums umfasst einige der größten Namen in der modernen Kunst, Picasso natürlich, aber auch Paul Klee, Max Ernst und Max Beckmann. Das Museum wurde nach Dr. Bernhard Sprengel bennant, der die ursprüngliche Sammlung begann.
  • Das Opernhaus wurde zwischen den Jahren 1845-57 von Georg Ludwig Friedrich Laves, einem der bedeutensten Architekten Hannovers, gebaut. Besonders sehenswert ist die Fassade des Opernhauses mit den Portikus Säulen.
Ads »

Übersicht aller Unterkünfte in Unknown