flagg Bamberg
Deutschland

Anzahl der Hotels
46

Preis ab
40 €

Günstige Hotels Bamberg

BilligeHotels.org bietet eine Auswahl von 46 hotels in Bamberg an. Benutzen Sie das Suchfeld für einen automatischen Preisvergleich der Hotels in Bamberg. Das dauert nur ein paar Sekunden. Preis schon ab 40 €!

Das Alte Rathaus in Bamberg Der Seehof Palast in Bamberg Die Altstadt von Bamberg - Im Umkreis gibt es billige Unterkünfte
Mehr Bilder Bamberg auf Flickr »
Auswahl der Hotels die angezeigt werden sollen Große Karte anzeigen
Klicken Sie auf den Namen des Hotels in der Karte, um das Hotel in Bamberg zu buchen. Setzen Sie das gelbe Männchen in der linken oberen Ecke auf das Hotel um Bilder aus der Umgebung zu sehen

Informationen über Bamberg

Bamberg, umgeben vom Nebenfluss des Mains Regnitz, liegt in Oberfranken und ist berühmt für seine prächtig erhaltene Altstadt. Die Stadt ist nicht nur bekannt für ihr außergewöhnliches künstlerisches Erbe, sondern auch für das ausgezeichnete Bier, daß von neun übriggebliebenen traditionellen Brauereien produziert wird.

Bambergs Geschichte geht bis 902 zurück, als die Babenberger hier ihren Wohnsitz hatten. Kaiser Heinrich II. gründete 1007 das Bistum und ließ den ersten Dom bauen. Die beeindruckenden Gebäude in Bamberg sind meist barock und befinden sich in der Altstadt. Nach der Säkularisation wurde Bamberg Teil von Bayern und während des Zweiten Weltkriegs blieb die Stadt größtenteils unbeschadet. 1993 wurde die Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Sehenswürdigkeiten in Bamberg

  • Der Bamberger Dom St. Peter und St. Georg entstand 1004 und wurde 1237, nachdem er zweimal durch Brände zerstört wurde, wieder aufgebaut. Der gotische Dom mit seinen vier Türmen, mit starken romanischen Einflüssen, ist eines der eindrucksvollsten mittelalterlichen Kaiserdomen in Deutschland. Die Adamspforte, auf der Südseite, ist der Haupteingang des Doms und das Fürstenportal hat 10 vertiefte Bögen und eine Abbildung des Jüngsten Gerichts. Das berühmteste Kunstwerk ist jedoch die aus dem 13. Jahrhundert stammende Reiterstaue, der Bamberger Reiter. Nicht weniger beeindruckend ist das im Ostchor befindliche Kaisergrab. Es wurde zwischen 1499 und 1513 von Tilman Riemenschneider für das Kaiserpaar Heinrich II. und Kunigunde angefertigt. Im Westchor befindet sich das einzige Papstgrab nördlich der Alpen, mit den sterblichen Überresten von Papst Clemens II., der 1047 starb. Der Domschatz kann in dem angrenzenden Diözesanmuseum besichtigt werden.
  • Das Alte Rathaus ist, zusammen mit dem Dom, die berühmteste Sehenswürdigkeit Bambergs. Es wurde zwischen der Unteren und Oberen Brücke in den Fluss Regnitz erbaut. Der Kern des Gebäudes wurde zwischen 1461 und 1467 im gotischen Stil errichtet, aber im 18. Jahrhundert von Johann Jakob Michael Küchel im barocken Stil umgestaltet. Auf der Südseite befindet sich das Rottmeisterhaus, ein gotisches Fachwerkhaus aus dem Jahr 1688. Das Altes Rathaus beherbergt heute die Sammlung Ludwig, eine größtenteils barocke Porzellansammlung.
  • Die Alte Hofhaltung wurde zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert am Domplatz errichtet. Sie diente als Residenz der Bischöfe und an der Stelle der früheren Pfalz des Kaisers Heinrich II. erbaut. Als Eingang dient das prächtige Portal von Pankraz Wagner mit mehreren Figuren, darunter des Kaiserpaars Heinrich II. und Kunigunde. Der Innenhof hat mehrere gotische Fachwerkhäuser und heute wird in dem Gebäudekomplex das Historische Museum Bamberg beherbergt, daß sich mit der Geschichte der Stadt befasst.
  • Die Neue Residenz wurde zwischen 1695 und 1704 erbaut und ist das Werk von Johann Leonhard Dientzenhofer. Im Inneren gibt es über 40 Prunkräume und der Kaisersaal ist mit herrlichen Fresken des Malers Melchior Steidl geschmückt. Die Neue Residenz beherbergt heute die Staatsgallerie, die eine Sammlung von alten deutschen Meistern, wie Hans Baldung Grien und Lucas Cranach, ausstellt. Der Rosengarten bietet eine hervorragende Aussicht auf die Stadt.
  • Das benediktinische Kloster Michelsberg entstand 1015 und wurde 1121 eingeweiht. Im 17. Jahrhundert beschädigte ein Brand die Kirche und aus diesem Grund wurde sie im großen Umfang umgebaut. Maßgeblich beteiligt daran waren Johann Dientzenhofer und Balthasar Neumann. Beeindruckend sind die Deckengemälde von den über 600 Pflanzenarten.
 
Ads »

Übersicht aller Unterkünfte in Unknown